Die Kirche von Honningsvåg

Adresse: Kirkegata, 9750 Honningsvåg Karte anzeigen

Adresse: Kirkegata, 9750 Honningsvåg

In dem Gebiet, in dem sich heutzutage die Gemeinde Nordkap befindet, wurden im Laufe der Geschichte viele Kirchen errichtet. Früher wohnten die Menschen hauptsächlich in den äußersten Ecken Magerøyas, um somit einen möglichst kurzen Weg zu den Fischgründen zu haben.

In dem Gebiet, in dem sich heutzutage die Gemeinde Nordkap befindet, wurden im Laufe der Geschichte viele Kirchen errichtet. Früher wohnten die Menschen hauptsächlich in den äußersten Ecken Magerøyas, um somit einen möglichst kurzen Weg zu den Fischgründen zu haben. Schon 1589 gab es sechs Kirchen auf Magerøya, die sich auf dem Kirkestappan vor Gjesvær, in Tunes, Opnan, Helnes, Lille Skarsvåg und in Kjelvik befanden. Wahrscheinlich wurde schon am Ende des 15. Jahrhunderts eine Kirche in Kjelvik erbaut. 1882 wurde die Finnmark von einem furchtbaren Orkan heimgesucht. Viele der kleinen Fischerdörfer waren während des 17. und 18. Jahrhunderts verlassen worden und so befand sich im 19. Jahrhundert die einzige Kirche der Insel in Kjelvik. Diese letzte Kirche, die 1844 eingeweiht worden war, wurde durch diesen Orkan buchstäblich dem Erdboden gleichgemacht. Daraufhin beschloss man, eine neue Kirche an einem anderen Ort zu bauen – entweder in Sarnes oder in Honningsvåg.

Die Entscheidung viel, nach langen Diskussionen, zu Gunsten Honningsvågs aus, da dieser Ort erstens den besten Hafen vorweisen konnte und zweitens die Anforderungen eines geographischen Mittelpunkts für die Einwohner der Gemeinde erfüllte.


Die Kirche von Honningsvåg, 1885 eingeweiht

Nachdem der Standort bestimmt war, begann man sich Gedanken um Gestaltung und Größe der Kirche zu machen. Der erste Vorschlag, der von dem Architekten J. W. Nordan gezeichnet wurde, zeigte eine "Langschiffkirche" mit 210 Sitzplätzen. Die Gemeinderatsmitglieder waren jedoch der Meinung, dies wäre eine viel zu kleine Kirche - sie wünschten sich eine neue Kirche mit mindestens 400 Sitzplätzen. Der Grund für diesen Wunsch waren die ca. 800 "Gastfischer" von außerhalb, die jeden Frühling und Sommer die Gemeinde besuchten. Am Ende einigte man sich auf 255 Sitzplätze. Die Kirche wurde von dem Baumeister D. G. Evjen errichtet, der in den Jahren zuvor mehrere Kirchen in der Finnmark, unter anderem die Talvik Kirche in Alta, gebaut hatte. Am 22. Oktober 1885 wurde die Kirche in Honningsvåg durch den Probst Balke aus Karasjok eingeweiht. Der dazugehörige Friedhof wurde 1910 eingeweiht und 1930 erweitert.


Architektur und Inventar

Die Kirche in Honningsvåg ist im neugotischen Stil erbaut. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden in Norwegen sehr viele Kirchen erbaut, die meisten davon im neugotischen Stil. Das Vorbild dazu waren die alten Kathedralen mit ihren Langschiffen, Spitzbögen und den im Hintergrund stehenden Altären. Der Grossteil des Inventars wurde vom einheimischen Bibelverein gestiftet. So zum Beispiel die 1913 aufgestellten Altartafeln, die von Conrad Valenius nach einem Motiv aus dem Matthäusevangelium gemalt wurden. Außerdem besitzt die Kirche zwei Kerzenhalter aus Kristall, die ein Geschenk des norwegischen Königs Olav zum 100-jährigen Geburtstag der Kirche sind.


Die Kirche von Honningsvåg, 1945

Als die deutsche Besetzungsmacht sich im Herbst 1944 aus der Finnmark zurückzog, fiel die Region der Taktik der verbrannten Erde zum Opfer. In Honningsvåg wurden alle Häuser außer der Kirche und dem Leichenhaus niedergebrannt. Die meisten der Einwohner der Gemeinde wurden in den Süden evakuiert. Als die ersten im Sommer 1945 auf die Insel zurückkamen, erwartete sie ein trauriger Anblick. Doch die weiß gestrichene Kirche, die unbeschädigt inmitten der Ruinen stand, gab Hoffnung und neuen Mut. Die ersten Zurückkehrer wohnten in der Kirche, die als Übernachtungsort, Lager und Küche diente. Man schlief überall, auf den Bänken um den Altar, unter der Kanzel, auf der Empore und oben im Turm. Auch wurden eine provisorische Feldküche und eine Bäckerei eingerichtet, in denen man Brot und Essen für über hundert Menschen täglich zubereitete. Nach und nach wurden Baracken erstellt, in denen die Leute wohnen konnten und Weihnachten 1945 konnte die Kirche wieder ihrem ursprünglichen Zweck dienen. Die Kirche von Honningsvåg ist heute das älteste Gebäude der Gemeinde. Für viele Einwohner der Gemeinde hat sie eine große Bedeutung, nicht zuletzt wegen ihrer Rolle, die sie im Sommer 1945 spielte.


Die Kirche von Honningsvåg, heute

Nach dem Krieg beschloss man in Honningsvåg eine neue Kirche zu bauen. Die alte Kirche war klein und ungeeignet für andre kirchliche Zwecke außer der Durchführung von Gottesdiensten. Viele verschiedene Lösungsvorschläge wurden entwickelt, z.B. ein Anbau an die alte Kirche oder ein neues, modernes Kirchenzentrum auf dem Kirchenhügel zu errichten. Die Pläne stießen jedoch auf großen Widerstand in der Lokalbevölkerung, die die alte Kirche nicht verändert haben wollte. Deshalb beschloss man diese als Hauptkirche zu behalten und, anstatt einer neuen Kirche, ein Gemeindehaus mit Büros und Versammlungsräumen zu bauen.

Die Kirche von Honningsvåg ist heute die Hauptkirche der Gemeinde, die etwa 3 100 Mitglieder zählt. Hier werden Gottesdienste mit Abendmahl, Taufen und Beerdigungen abgehalten.

Show more

Über diese Aktivität

  • Telefonnummer
    47 99204625
  • Kontakt Namen
    Jürgen Noack
  • Email
  • Stunden
    Den ganzen Tag geöffnet während der Sommersaison
Campingplatz

Nordkapp Camping

Entfernung: 6,4 km
Willkommen zu erlebnisreichen Tagen bei Nordkapp Camping am Skipsfjord. Bei uns wohnen Sie inmitten des Erlebnisses Natur auf 71° Nord in der Zeit vom 1. Mai bis 1. Oktober. Das Nordkap und die Insel Magerøya haben viele interessante Erlebnisse für die ganze Familie zu bieten. Hier können Sie alles von der spannenden Geschichte des Nordkaps bis hin zu herausfordernden Meeresangeltouren und großartigen Bergwanderungen auf dem Dach Europas erleben.
Hotels

Scandic Bryggen Hotel

Entfernung: 220 Meter
Scandic Bryggen Hotel
Zimmer & Wohnungen

Nordkappferie

Entfernung: 25,4 km
Nordkappferie.